Donnerstag, 28. März 2013

Die suche nach der perfekten Wohnung

Hallöchen <3,
nach einer weiteren längeren, unfreiwilligen Pause melde ich mich wohlbehalten zurück. ;)
Ich möchte heute über ein Thema schreiben, welches nicht allzu viel mit Make up oder ähnlichem zu tun hat. Sondern mit Wohnungen. 
Ich suche nun schon seit längerer Zeit eine passende Wohnung für mich und meinen Freund. Man hat ja immer bestimmte Vorstellungen, wie die perfekte Wohnung auszusehen hat, usw. Da ich ja noch zuhause wohne, habe ich dementsprechend keinerlei Erfahrungen mit diesem Thema, weil ich das letzte mal mit ~9 Jahren umgezogen bin. Dementsprechend naiv geht man ja zuerst an die Sache. Gut, man liest hier und da mal Berichte, aber wenn man erstmal eine Wohnungsbesichtigung hat, ist es ja wieder was ganz anderes. Man ist reiz überflutet, weil man auf so vieles achten soll und weiß gar nicht wo man anfangen soll zu fragen und vergisst am Ende vielleicht auch noch die Hälfte von dem was man fragen wollte. Mittlerweile hab ich das schon ganz gut drauf und möchte euch ein paar Tipps, die mir als wichtig erscheinen, mit auf den Weg geben. Dies sind nur grundlegende Dinge, auf die man achten sollte.

  • Nehmt euch ein Notizheft und Stift mit
Darin könnt ihr euch die darunterfolgenden Stichpunkte aufschreiben und auch noch andere euch wichtige Stichpunkte, wie die Eckpunktdaten der Wohnung

  • Macht euch einen Eindruck von der Umgebung, in der eure Wohnung, die ihr besichtigen wollt, liegt
Das ist das allererste, was ihr machen müsst, wenn ihr eine Wohnungsannounce liest. Die Wohnung kann noch so toll sein, wenn die Umgebung euch nicht gefällt. Mit Umgebung meine ich natürlich nicht nur die Landschaft, sondern auch die Leute die um euch herum so leben werden

  • Altbauwohnung, Neubauwohnung, Sanierung und Isolierung
Euch sollte bewusst sein, dass wenn ihr in einer Altbauwohnung ziehen werdet, ihr euch dumm und dämlich heizen werdet im Winter. Achtet darauf, dass sie saniert und isoliert wurde, sonst habt ihr eine gesalzene Nebenkostenabrechnung. Achtet vor allem darauf, dass die Fenster zumindest doppelt verglast sind, so gelangt weniger Wärme nach außen. Und bedenkt, wenn die Decken höher sind als normal, was bei Altbauten häufig vorkommt, der Extraraum, der dadurch entsteht, wird auch mitgeheizt. 

  • In welcher Etage befindet sich die Wohnung
Es gibt Menschen, denen ist es egal, dass sie in der 9ten Etage ohne Fahrstuhl leben, aber auf Dauer macht das nicht so viel Spaß ^^

  • Wenn ihr dann die Wohnung betretet, achtet zuerst einmal darauf, ob frisch gestrichen wurde, dass ist ja leicht an dem Geruch zu erkennen. Hinterfragt es auf jeden Fall.
Gerade bei falscher Belüftung der Räume entsteht häufig Schimmel, der ja nicht ganz unbedenklich für den Mensch ist. Und ist er erstmal da lässt er sich nicht so leicht bekämpfen. Einige Mieter versuchen das durch das Streichen der Wände zu vertuschen. Natürlich ist es nicht immer so schlimm,wie in meinem Beispiel dar gestellt. Ein Mieter muss ja seine Wohnung oftmals weiß gestrichen abgeben, aber man sollte trotzdem einmal nachfragen.
Allgemein zum Thema Lüften: Mindestens zwei mal am Tag Stoßlüften.

  • Wenn nicht gestrichen wurde, dann schaut euch auf jeden Fall die Tapeten genauer an,
ist dort Schimmelpilz zu sehen (oftmals breiten sie sich an den Ecken aus), dann lasst lieber die Finger von der Wohnung oder lasst euch ein Zertifikat von Vermieter oder Mieter geben, dass die Wände auf jeden Fall trocken sind. Achtet auch auf das allgemeine Aussehen der Tapete, damit ihr euch Renovierungsarbeiten weitestgehend ersparen könnt.

  • Fragt nach, ob Wasserschäden aufgetreten sind.
Ist die Wohnung erstmal feucht, dann ist Schimmelpilz vorprogrammiert.

  • Genau wie bei den Wänden, müsst ihr auch auf den Boden achten. 
Dort kann auch Schimmelpilz enstehen, vor allem bei Teppichboden.

  • Schaut euch den Sicherungskasten an. Fragt nach, ob die Sicherung häufig ausfällt. Und bei Porzellansicherungen und Drehsicherungen immer auf Schmauchspuren achten.

  • Schaut euch das Mobiliar an, welches übernommen werden kann oder soll.
Es sollte bestenfalls zum eigenen Mobiliar passen und der Preis sollte angemessen sein. Ihr müsst nichts vom Vormieter übernehmen, nur vom Vermieter, der es dann allerdings kostenfrei oder für kleines Geld zur Verfügung stellt.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich muss dazu noch sagen, dass ich jetzt kein Profi in diesem Gebiet darstellen möchte. Ich möchte euch einfach nur meine Erfahrungen mitteilen, auch wenn sie für den einen oder anderen als trivial angesehen werden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

So, das war dann erstmal alles, worauf ich so achte. Falls mir noch etwas einfällt, werde ich es schnellstmöglich hinzu fügen. 
Wenn euch noch etwas einfällt, dann immer her damit, einfach einen Kommentar hinterlassen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen